Trächtigkeit - Aria

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Inhalt > C- Wurf

Trächtigkeit

1. Woche

Nach dem Decken war Aria so geschafft, dass sie fast 2 Tage durchschlief - wahrscheinlich träumte sie von Amadeo... Appetit hatte sie in dieser Zeit gar keinen.

2. Woche

Aria ist sehr kuschelig und hat nun sehr viel mehr Appetit. Sie denkt nun sogar bei unseren Spaziergängen fast nur an Leckerlis- sie stupst mich, knallt mir die Pfote auf die Beine, macht Kunststücke und fordert mich immer wieder auf , sie zu belohnen. Ihr ungezügeltes Temperament ist verschwunden,es gibt keine verspielten Couchhochsprünge mehr, aber es könnte auch an den heißen Sommertagen liegen. Ende der zweiten Woche schnuppert meine Cairnhündin verdächtig an Arias Vulva. Ich werfe einen Blick drauf und erkenne ventral einen kleinen festen Eiterpatzen. Ich fahre mit Aria auf die Gynäkologie der Vet.med. Uni Wien und sie wird untersucht. Bei den Deckzeitbestimmungen konnte ich Aria vor dem Spekulum bewahren, aber jetzt musste es sein um eine Entzündung des Uterus bzw. der Vagina auszuschließen. Jedoch war es gar nicht so schlimm und der Tierarzt sehr nett und kompetent. Gott sei dank war alles in Ordnung. Der Eiterpatzen kam von phagozytierten Zellen der Trächtigkeit und des Ejakulates.

3. Woche

Mein Standartsatz bei der Annäherung von Fremden: „Aria lässt sich nur von der engsten Familie  streicheln!", trifft nicht mehr zu. Mein scheues Reh wird zum Universalkuschler, unglaublich!Bei den ersten Streichelversuchen von unbekannten Leuten glaubte ich noch an einen Zufall, oder besondere Hundemenschen... aber es gab immer mehr von diesen. Ab dieser Woche ist ihr sicher schlecht, sie schaut so drein.. und frisst fast nichts.Erbrochen hat sie während ihrer Trächtkeit bisher zweimal und das war in dieser Woche. Sie schläft viel, spielt aber auch oft.

4. Woche

Ihren kleinen Eiterpatzen hat sie immer noch, nur ist er jetzt flüssiger.Auffallend ist auch ,dass Aria sehr viel trinkt-schon seit längerem . Sie gehorcht mir zurzeit so gut wie noch nie.Sie ernährt sich nur von wenig Proteinen ( Hühnerfleisch, Rindfleisch- gekocht oder getrocknet).

5. Woche

Arias Zitzen sind sind rosa und größer.Wir bauen die Wurfkiste auf, drinnen liegen aber nur die Kinder und unsere Cairnhündin? Aria hat eine neue Lieblingsliegeposition. In dieser Woche machen wir auch den ersten Ultraschall und die Tierärztin Dr. Benetka hält den Schallknopf auf Arias Bauch und zeigt uns sofort 4 Welpen. Wir freuen uns sehr als wir nun die Bestätigung haben: Aria ist wirklich trächtig.Seit dieser Woche hat sie  Bärenhunger.

6. Woche

Arias Begrüßungen sind zurzeit besonders herzlich, sie jauchzt richtig überschwenglich dabei.Sie hat kräftigen Appetit,erlegt fast jeden Tag 2 Mäuse beim Spaziergang oder versucht es zumindest. Sie stupst mich mit ihrer Nase ca alle 5 Minuten auf meine Leckerlitasche, wenn ich sie ignoriere, schmiegt sie sich mit ihrem Hals und Kopf an meine Oberschenkel und wenn ich das ignoriere schneidet sie mir den Weg mit der Leine ab ...Man könnte glauben sie bekommt zu wenig zu fressen, aber weit gefehlt.

7. Woche

Aria hat nur mehr einen Flaum im Bereich des Gesäuges und den schneide ich ihr nächste Woche auch noch ab.Sie beobachtet zwar sehr interessiert die Aktionen in der Küche, doch ihr Appetit ist nicht mehr so groß.Meistens schläft sie,zeitweise auch richtig tief. Wenn ich die Hand auf ihren Bauch lege kann ich die Welpen bereits spüren. Das hintere Gesäuge ist bereits angeschwollen.

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü